52 8036 am 25.10.1981 mit Güterzügen in Straßgräbchen-Bernsdorf



Keine Einfahrt nach Straßgräbchen-Bernsdorf hat 52 8036 am 25.10.1981 mit ihrem Ganzzug mit Betonfertigteilen aus Ottendorf-Okrilla! Reicht die Zeit noch, schnell über die Brücke in der Bahnhofseinfahrt zu laufen, um die Maschine auch von der anderen Seite aus zu begutachten? Ja, es dauert noch eine halbe Ewigkeit bis zur Einfahrt, erst muß noch 52 8134 in Richtung Kamenz abgelassen werden! Aber dann! Endlich geht es in den Bahnhof! Genug Dampf konnte ja inzwischen gekocht werden, auch scheint der Zug nicht allzu schwer zu sein, so daß man recht schnell, interessante Gebilde unter dem Rauchabweiser der Straßenbrücke produzierend, hinter dieser verschwindet.


Am Nachmittag ist die Dampflok nach Straßgräbchen-Bernsdorf zurückgekehrt, um diesmal einen Kiesganzzug in Richtung Senftenberg zu befördern. Eine Weile beobachte ich schon die Zugfertigstellung von der Schranke am Nordkopf des Bahnhofs aus, bis sich deren Bäume bimmelnd schließen, kurz darauf ein langgezogener Pfiff ertönt und sich wenig später der recht schwere Zug langsam in Bewegung setzt.

Unter beeindruckender Dampfentwicklung nähert man sich dem Überweg. Da, ein Trampeln der Räder, vom Lokführer geschickt abgefangen.

Na dann, Gute Fahrt! Mir bleibt noch eine Weile der langsam verklingende Lärm der Abdampfschläge der entschwindenden Maschine, immer mehr übertönt vom Rumpeln der Räder über die Betonplatten der Straße, bis auch dieses in der Ferne verklingt und nur noch die Reste köstlichen Dampfes eine Zeit lang die Nase erfreuen.