41 1303 am 10.06.1982 im Zugeinsatz um Sangerhausen



Auch nach Ende des Einsatzes der Boliden der Baureihe 44 am Blankenheimer Berg dampft es hier noch ein paar Jahre weiter: So erreichen die Staßfurter 41'er mit Personenzügen zweimal täglich den Wendebahnhof Sangerhausen. So ist 41 1303 am 10.06.1982 soeben mit P 3223 von Schönebeck in Sangerhausen eingetroffen. Die Fahrt ab Güsten wurde dabei "Tender voran" absolviert. Wenig später rollt die Lok gemächlich zum Restaurieren in das Bw, von dem inzwischen in großen Teilen Dieselloks Besitz ergriffen haben.

Der Fahrplan sieht später die Abholung einer Übergabe aus Wallhausen (Helme) vor, so daß man sich beizeiten frisch restauriert auf den sechs Kilometer weiten Weg macht.


Ja und dann stehe ich oberhalb der Blockstelle Steinberg am Rande des Blankenheimer Bergwaldes und warte auf den P 3226, die Rückleistung der Lok nach Schönebeck, im Hintergrund die landschaftsprägende Abraumhalde des Kupferbergbaus von Sangerhausen. Und da klettert der Personenzug auch schon den Berg hinan und legt sich vor mir in die weite Kurve, bullernd überträgt sich die Kraft des Dampfes über Zylinder und Stangen auf die schnell kreisenden Räder, die vier Rekowagen stellen kein geschwindigkeitshemmendes Problem für die elegante Maschine dar, welche wenig später auch schon im Laubwald verschwindet, wovon bis zum nahen Halt in Riestedt noch eine verwehende Dampfwolke kündet.