Weisenauer Rheinbrücke am 22.12.2007



Das Wetter zu Weihnachten 2007 hielt für Rheinhessen eine Überraschung parat: Weiße Weihnachten der etwas anderen Art! Und inmitten dieser Märchenlandschaft präsentiert sich die Rheinbrücke nach Gustavsburg mit ihren markanten Türmen. Gehen wir doch ruhig etwas näher heran!

Schnell fließt das Rheinwasser unter der Brücke hindurch, der geringe Frost kann ihm nichts anhaben, während der Rauhreif auf dem parallelgurtigen Fachwerk für eine interessante Musterung sorgt. Die Brücke strahlt eine stille Schönheit aus und beim gemächlichen Dahinschlendern auf dem Rheinuferweg bieten sich immer wieder neue romantische Blicke auf das Ensemble.


Linksrheinisch führen die Gleise zwischen zwei reizvollen aus rotem Sandstein gemauerten Brückentürmen hindurch, welche auch bewohnt sind! Wie ein Stadttor wirken die beiden Brückentürme auf den Betrachter, sozusagen ein Einfallstor nach Rheinhessen. 420 294 darf gerade "eintreten". Und ein Stück landeinwärts rollen die Züge an einem weiteren Bauwerk der alten Bundesfestung Mainz vorbei, ein trutziger Turm, der wohl einmal dem Schutz der Eisenbahneinfahrt gedient haben mag, wird umfahren..