764 421 am 18.02.2018 mit dem Fotozug vor und in Novicior



Kurz vor Novicior überquert die Strecke den Fluß ein weiteres Mal. Zwar ist diese Brücke durch eine gutgewachsene Fichte verdeckt, aber die hier entstandenen Bilder gefallen mir trotzdem, so ist die Normalität bei einer Waldbahn eben. Und Bilder vom unverdeckten Zug gibt es hier eigentlich genug!


Aber es geht auch in einem anderen Winkel: Ein alter Baumrest ergibt einen schönen Vordergrund für den erneut herannahenden Zug, und weitere Seitenansichten hinter unberührter Schneefläche folgen. Ich kann nur immer wieder alle Fahrtteilnehmer loben, welche mit Disziplin alle Spuren im Schnee in Fotorichtung vermieden haben. Machtlos ist man allerdings gegen die Spuren von den hier eingesetzten Raupenfahrzeugen, dafür läßt es sich auch einmal durch die Scheiben des Personenwagens blicken.

Aber auch von der anderen Seite bietet sich ein reizvolles Motiv bei einer dritten Brückenüberfahrt. Eigentlich macht die Fichte neben dem Bauwerk aus allen Richtungen eine gute Figur, wenn sie auch im zweiten Bild durch den Rauch verdeckt wird.


Nach der nächsten Biegung ist Novicior erreicht. Aussteigen und den nochmals herandampfenden Zug auf die Speicherkarte bannen, wenig später bullert er auch schon über die Brücke des Novicior-Seitenbaches. Erklimmen des Bahndammes, zum Stehen kommen am Rungenwagen mit seinem schon recht gelichteten Holzvorrat, am Zug vorbei einen Blick in das Valea Novicior werfen, durch das ein Fahrweg zum weiter oben liegenden Weiler gleichen Namens verläuft, während das rechts im Bild erkennbare Ladegleis nach wenigen hundert Metern endet. Gewaltig ist der auch durch unser Verlangen nach viel Dampf verstärkte Holzbedarf der Dampflok, schon wieder muß Holz nachgeladen werden.