52 6666 am 07.04.1989 in Dresden-Altstadt und in Niederau



In der Nacht vom 06. zum 07.04 1989 laufen die Vorbereitungen zur großen Fahrzeugparade anläßlich des 150-jährigen Jubiläums der ersten deutschen Ferneisenbahn von Leipzig nach Dresden bei Riesa auf Hochtouren. Das Bw Dresden-Altstadt füllt sich immer mehr mit Dampfloks: Im Schuppen wartet 52 6666, 03 1010 restauriert dagegen. Auch 02 0201 und 01 1531 warten im Hintergrund. Und hinter der 03'er wartet eine Schlange weiterer Dampfloks auf Behandlung! Wie in alten Zeiten.... Wenig später ist die 03'er über die Drehscheibe entschwunden, um sich zu den im Hintergrund wartenden Schnellzugloks zu gesellen. Der nächste in der Reihe ist nun die aus Glauchau gekommene 58 3047.

Auch der sächsische "Rollwagen", 38 205, findert sich ein, zur schon gebunkerten Kohle nun auch noch den Durst zu löschen
und die Schlacke loszuwerden. Die aus der Feuerbüchse herausfallenden glühenden Verbrennungsreste erhellen den Schlackesumpf (Bild oben Mitte).
Aber nun ist Bewegung angesagt. Langsam poltert die 52'er auf die Drehscheibe, um diese kurz darauf wieder zu verlassen und sich in die lange Reihe der wartenden Dampfloks einzureihen. Alles gehorcht einer sorgsam ausgearbeiteten Technologie... (Bild oben rechts).


Die Lok ist eine der ersten, welche sich in den Aufstellraum der Fahrzeuparade am nächsten Tag begibt. In voller Fahrt bullert sie kurz vor 09.00 Uhr als Sdz 93315 durch Niederau, stilecht mit einem Behelfspersonenwagen MC4i am Zughaken.