199 891 am 27.09.1992 mit Personenzügen auf der Brockenstrecke



Ich muß zugeben, daß es schon eine kleine Enttäuschung für mich war, als sich am 27.09.1992 P 8933, der zweite Zug des Tages von Wernigerode, mit Kurswagen von Gernrode, dem Bahnübergang unter dem Brockengipfel nähert. Das Harzkamel 199 891 brummt heran! Die Reisenden lassen es sich jedoch nicht verdrießen, sie stehen dichtgedrängt auf den Bühnen der Wagen und atmen die durch Dieselabgase angereicherte Waldluft des Harzes ein.


P 8927 heißt dann der Gegenzug, welcher mir am Goetheweg dann begegnet. Aber was ist das? Der Zug hält und nach Umstellen der Weiche rollt er in das Kreuzungsgleis?! Eigentlich ist doch gar kein Gegenzug fällig!

Kommt aber doch einer! 199 870 mit einem Sonderzug zum Brocken passiert nach "Hereinpfeifen" den Bahnhof mit seiner einen Weiche. Eigentlich ist das Aussteigen am Goetheweg ja gar nicht erlaubt, aber.....

Kurz darauf setzt der bergab fahrende Zug wieder zurück. Er wird gleich weiter nach Schierke, seinem Zielbahnhof, rollen.


Bergstrecken wie die Brockenbahn bringen es mit sich, daß sich die Züge auf ihnen auch einmal von ihrem Ziel wegbewegen. So auch P 8928 herauf zum Brocken kurz hinter dem Eckerloch mit dem Gipfel im Hintergrund (links).
Bei P 8934 zurück nach Wernigerode dann ist der Gipfel verständlicherweise nicht zu sehen, als die Lok dann eine letztes Mal an diesem Tag an mir vorbeibrummt (rechts).