99 7236 am 24.02.2009 mit P 8941 auf dem Weg zum Brocken



Ein seltsames Zwielicht herrscht am Mittag des 24.02.2009 in Drei-Annen-Hohne. Die Sonne kämpft mit immer größerem Erfolg gegen die heranwabernden Nebelschwaden. 99 7237 steht am Hausbahnsteig mit P 8903 nach Eisfelder Talmühle, daneben will 99 7236 mit P 8941 zum Brocken.

Unter den wachsamen Augen der Fahrgäste wird Wasser genommen.

Genießen wir doch noch ein Weilchen die Atmosphäre! Dampfschwaden umwabern die wartenden Züge und vermengen sich in der Höhe mit den wetterbedingten Nebelschwaden.


Wie oft stand ich schon auf diesem Bahnhof und betrachtete fasziniert das hier gebotene Schauspiel (Bild links)!
Aber nun heißt es einsteigen, zumindest wenn man, wie ich, zum Brocken will (Bild rechts)!


Und pünktlich geht es hinan in die dichten Fichtenwälder des Brockenmassivs. Noch liegt der Schnee nur auf dem Waldboden, aber es wird mehr und mehr! Erwartungsfrohe Fahrgäste auf den Bühnen, was wird uns auf dem Brockenplateau erwarten (Bild rechts)?


Dann ab etwa Goetheweg: Durch eine Märchenlandschaft bahnt sich 99 7236 einen Weg auf freigefräster Schiene zum Brocken hinauf! Die gleißende Höhensonne beleuchtet skurrile vereiste Baumformationen, je höher der Zug steigt, desto wilder und umfangreicher wird deren Form! Vereist liegt der Brockengipfel im Sonnenlicht. Von der schwer arbeitenden Lok ausgestoßene Rauchschwaden umranden das Panorama! Die Spirale um den in weißer Pracht daliegenden Gipfel wird enger und enger!


Und dann ist der Endbahnhof erreicht! Leider wie immer im Schatten wartet die Lok kurz auf das Abkuppeln. Menschenmassen bewegen sich indes auf den wenigen beräumten Flächen.

Ein paar Abdampfschläge, dann ist der Gleisstummel erreicht

und die Lok setzt an das andere Zugende.


Schnell bin ich die Brockenstraße hinabgeeilt und stehe nun am Bahnübergang am Ende der Gleisspirale. Ein wenig außer Atem, aber die Hand ist ruhig genug, den aus der weißen Pracht auftauchenden P 8930 zu fotografieren.

Na dann, gute Fahrt!

Noch lange schaue ich dem im Märchenwald verschwundenen Zug hinterher...