Herbstfahrt zur Selketalbahn am 05.11.1983


Auch im Jahr 1983 war der Zugverkehr auf der Selketalbahn noch voll in der Hand der von der Harzquerbahn stammenden Mallet-Lokomotiven 99 5901-99 5906. Die Strecke führt (auch heute noch!) durch die reizvollen Laubwälder des Unterharzes, die Laubfärbung im Herbst ist immer wieder ein besonderer Genuß und immer eine Reise wert!

So stehe ich, wie so oft, kurz vor Mitternacht auf dem Bahnhof Berlin-Lichtenberg und warte auf den D 559. Der Himmel ist klar und es ist empfindlich kalt. D 559 ist pünktlich, leider in Leipzig Hbf nicht mehr. Sechs Minuten zu spät, und vom Anschlußzug P 7322 sehe ich nur noch die Rücklichter! Reiseservice großgeschrieben! Mit zwei nach Aschersleben in den Urlaub wollenden Soldaten verdrücke ich mich ein weiteres Mal in die Mitropa-Gaststätte. Bier gibt es keins, was die Laune meiner Reisebekannten nicht gerade hebt, außerdem können sie überhaupt nicht verstehen, wieso ich hier durch die Nacht fahre, um "olle Dampfloks" zu erleben! Der Kellner bringt jedem den bestellten Kaffee, der ist diesmal zwar heiß - aber ziemlich dünn... Die Soldaten träumen schnarchend von was-weiß-ich und mir fallen auch die Augen zu... Jemand rüttelt mich:" Wenn Sie hier sitzenbleiben wollen, müssen Sie auch was bestellen!" Ich schaue in das müde Gesicht des Kellners und als zweites auf meine Uhr, es ist 4:30 Uhr! In neun Minuten fährt mein Zug! "Danke nein" murmle ich, wecke die beiden Armisten, lege dem Kellner eine Mark (für den Kaffee) hin und eile zum Bahnsteig. P 7324 ist "minus 2" in Halle, P 3482 nach Aschersleben wird bequem erreicht. Tja, und dann in Sandersleben wartet der Zug ewig auf P 3222 aus Sangerhausen, der verspätet (mit 41 1132) eintrifft, und dann auch noch auf den Gegenzug: Ergebnis +25' an Aschersleben! Was nun? Ein Bus ist die Rettung, über Ballenstedt geht es nach Alexisbad, direkt in das Herz der Selketalbahn! Die Sonne lugt gerade über die Bergrücken, als ich mich ein Stückchen in das Selketal begebe.

99 5904 bei Alexisbad

Und da dampft auch schon 99 5904 mit Gmp 69724 in Richtung Straßberg an mir vorbei! Eine typische Garnitur, ein umgebauter Güterwagen als Packwagen und zwei unrekonstrierte Personenwagen im Harzbahn-Anstrich, nur die Güterwagen fehlen! Zurück an das Südende von Alexisbad und in das Seitental Richtung Harzgerode hinein. Da bullert auch schon 99 5903 mit Pmg 14452 den Berg nach Harzgerode hinauf, sogar mit einem beladenen Güterwagen am Schluß! Rollbockverkehr ist ja auf dieser Strecke nicht möglich, in Gernrode müssen alle Güter -auch 1983- umgeladen werden!

99 5903 bei Alexisbad
99 5903 in Alexisbad 99 5902 in Alexisbad

99 5903 fährt übrigens in den alten NWE- Farben herum, sie kommt damit auch vor Traditionszügen zum Einsatz. Nur die NWE-Nummer 13 am Schornstein ist heute abmontiert! Links kehrt die Lok mit P 14455 von Harzgerode zurück, 99 5904 ist inzwischen von Straßberg zurückgekehrt und löscht ihren Durst am Wasserkran. 99 5902 wartet im Schatten vor dem Bahnhofsgebäude mit Gmp 69714 auf Freiwerden des Durstlöschers.

Doppelausfahrt in Alexisbad

Um dreiviertel Zwölf findet ein herausragendes Ereignis in Alexisbad statt: Die Doppelausfahrt von Gmp 69714 nach Straßberg und von Pmg 14454 nach Harzgerode. Zwar liegen die Abfahrten der beiden Züge 5 Minuten auseinander, die freundlichen Lokführer organisieren jedoch die gleichzeitige Ausfahrt beider Züge, was offenbar ihnen auch Freude bereitet! Und man kann beide Züge auf sich zukommen lassen, erst im letzten Moment biegt das Gleis nach Harzgerode ab! Was für ein Erlebnis!

Doppelausfahrt in Alexisbad
Doppelausfahrt in Alexisbad 99 5903 in Alexisbad

Die beiden Loks scheinen sich ein inoffizielles Wettrennen zu liefern, wobei 99 5902 (links) wohl einen Deut schneller zu sein scheint.

Kein Wunder, die Strecke nach Harzgerode biegt scharf nach rechts ab, so daß der Zug hier wohl nicht so stark beschleunigen darf! Gleich werden mich die Loks in Lärm und Rauch einhüllen.... Solch ein Erlebnis vergißt man sein Leben lang nicht! Auch heute noch werden, allerdings nur im Rahmen von Sonderfahrten, solche Doppelausfahrten angeboten, diese seien jedem Eisenbahnfreund empfohlen!........ Ein Autofahrer nimmt mich mit durchs Selketal, schnell hinein in den Wartburg und 99 5902 verfolgt!

In vielen engen Kurven schlängelt sich der Zug durch die bunten Laubwälder des Unterharzes, auf dem linken Bild dampft er noch vor Silberhütte durch eine enge Kurve, rechts wird ein besonnter Berghang zwischen Silberhütte und Straßberg passiert. Das Gleis ist hier nicht im besten Zustand, seit dem Wiederaufbau der Strecke um 1950 wurden hier nur die nötigsten Reparaturen ausgeführt.

99 5902 vor silberhütte 99 5902 vor Straßberg
99 5902 in Straßberg 99 5903 vor Silberhütte

Wir erreichen Straßberg erst nach Ankunft des Zuges, die Lok setzt gerade an den Zugschluß um. Nach einem kurzen Plausch mit dem Lokführer geht es wieder an die besonnte Strecke zwischen Straßberg und Silberhütte. Nach kurzer Zeit dampft die Lok mit Gmp 69725 vorbei. Auch auf der Selketalbahn kündigt sich eine bescheidene Modernisierung an, ein rekonstrierter Packwagen läuft im Zugverband mit.

99 5902 in Alexisbad

Wichtiger Anlaufpunkt für die Tenderloks auf der Selketalbahn mit ihren begrenzten Wasservorräten ist der Wasserkran auf dem Bahnhof Alexisbad. Auch 99 5902 muß hier ein weiteres Mal ihre Vorräte ergänzen, ehe sie ihren Gmp wieder in Richtung Harzgerode bespannt. Ich werde jetzt die Fahrt auf der offenen Bühne des Zuges genießen. Zwei Kilometer geht es durch ein bewaldetes Seitental der Selke.

99 5902 in Alexisbad

Der Zug hat Harzgerode erreicht und die Lok räuchert mit ihrem Braunkohledampf den Bahnhof mit seinem recht großen Empfangsgebäude ordentlich voll, ehe sie an das andere Zugende umsetzt. Zu rangieren gibt es heute nichts, Aluminiumteile von und zum VEB Druckgußwerk sind am Samstag- nachmittag nicht zu befördern. So bleibt noch ein wenig Zeit, den Zug vor der Bahnhofsgaststätte abzulichten. Leider reicht die Zeit für einen Gaststättenbesuch zur Besänftigung meines Magens nicht aus!

99 5902 in Harzgerode 99 5902 in Harzgerode
99 5904 in Alexisbad

Das Bähnle rumpelt als Gmp 69713 wieder nach Alexisbad zurück, scheppernd und Quietschend legt sich die Lok in die Kurven. Schnell ein Stück anch Norden geeilt, da dampft auch schon 99 5904, von Gernrode kommend, mit Pmg 14456 durch die Fachwerkbauten von Alexisbad auf den Bahnhof zu. Dort gibt es ein kurzes Rendezvous mit 99 5902, welche gleich nach Gernrode aufbrechen wird. Ich will aber den Straßberger Zug aufnehmen und laufe daher an die Südausfahrt.

99 5904 in Alexisbad

Wer kennt dieses Standardbild nicht: Ausfahrt in Richtung Straßberg, Pmg 14456 mit 99 5904. Aber die Sonne scheint so schön... Jetz verlangt mein Magen aber zu seinem Recht. Im Ort findet sich eine Gaststätte: "Warmes Essen haben wir jetzt nicht, nur Kuchen!" Herunterwürgen eines Stücks Butterkremtorte, scheel beobachtet von der Kellnerin, welche nicht versteht, wie man dazu ein Bier trinken kann! Nun ja, 99 5903 ist mit Gmp 69716 eingefahren und die Torte scheint sich mit dem Bier zu vertragen...

99 5904 in Alexisbad 99 5903 in Alexisbad
99 5903 in Alexisbad 99 5903 in Alexisbad

Ein Pfiff der Aufsicht, und der Zug nimmt Anlauf für die Steigung nach Harzgerode.

Die schon tiefstehende Novembersonne beleuchtet die gewaltige Qualmwolke und wird später selbst von dieser verhüllt! Eine halbe Stunde später kehrt der Zug aus Harzgerode zurück, der Bahnhof liegt zu diesem Zeitpunkt schon in der Dämmerung. 99 5904, aus Straßberg zurückgekehrt, übernimmt die Weiterfahrt nach Gernrode. Kurz nach 17.00 treffe ich dort ein, es ist inzwischen dunkel geworden. Mein Zug nach Quedlinburg verkehrt erst um 18:00 Uhr, ein normaler Reisender würde sich über so einen Anschluß ärgern, nicht aber ein Eisenbahnfreund! Auf, zum Lokschuppen!

99 5904 in Gernrode 99 5904 in Gernrode 99 5904 in Gernrode
99 5904 in Gernrode

Einfach nur schweigen - und genießen, ist angesagt. (Daten zu den Bildern im Bildarchiv!)


99 5902 in Gernrode 99 5902 in Gernrode

Das Tor ist geöffnet, 99 5902 wird gleich in den Schuppen fahren. 99 5904 ist dort schon vorher angelangt (oben). Im Schuppen steht noch 99 5906 kalt in Bereitschaft. 99 5903 wird erst mit dem letzten Zug heimkehren. 99 6001 wurde an diesem Tag nicht gesichtet, so daß diese vier Mallets zu diesem Zeitpunkt den gesamten Verkehr auf der Selketalbahn bestreiten. Nach einem kurzen Plausch mit dem Schuppenheizer gehe ich auf den Normalspurbahnsteig, um meinen Zug, leider mit Diesellok bespannt, zu erwarten. P 8418 brummt auch pünktlich in den Bahnhof, und nach 23 Minuten Aufenthalt auch pünktlich nach Quedlinburg.

99 5902 in Gernrode

Hier erwartet mich der kürzeste Schnellzug der DR: D 2049 von Thale nach Halberstadt, ein Flügelzug von D 649 (Wernigerode-Berlin), wird gleich in den Bahnhof einfahren. Normalerweise wird dieser Zug von einer 50.35 des Bw Halberstadt gezogen. Heute brummt aber eine 110'er mit ihren 4 Wagen in den Bahnhof. Schade, das wäre doch ein würdiger Abschluß eines wundervollen Tages gewesen! So drücke ich mich in die Plüschpolster eines Modernisierungswagens (raufklopfen sollte man da nicht!) und zuckle nach Halberstadt. Hier kommt der eigentliche Zug bei, mit Speisewagen. Die übliche Mitropa-Abend- versorgung wartet auf mich: Ein Paar warme Knacker und ein Berliner Pilsner.

Der Rest des Tages ist schnell erzählt: Gerade noch kann ich in Oschersleben schemenhaft zwei 50'er im Bw ausmachen, dann fallen mir die Augen zu. Erst die markante Ansage auf dem Bahnhof "Flughafen Berlin-Schönefeld" weckt mich. Pünktlich um 22:54 Uhr endet der Zug auf dem häßlichen Berliner Fern-Haltepunkt von Berlin-Schöneweide (nur noch von Berlin-Karlshorst übertroffen!).


Die Selketalbahn gibt es auch heute noch, sie gehört zur Harzer Schmalspurbahn und wird auch heute noch von mindestens einer Dampflok befahren, der Rest sind Triebwagen. Häufig sind aber Sonderzüge unterwegs, auch ist die Strecke nach Quedlinburg verlängert worden (auf der Trasse der stillgelegten Normalspurstrecke). Informieren sie sich:       zur Seite der HSB     Sonderzüge werden aber häufig vom "Freundeskreis Selketalbahn" organisiert, auch viel Wissenswertes gibt es da:       zum Freundeskreis Selketalbahn
Oder suchen Sie im Unterharz eine Unterkunft, wo Sie durch den Pfiff einer Dampflok geweckt werden? Dann hier -->! Ferienhaus Familie Sander Bad Suderode FeWo Krüger - 200 m vom Bahnhof Bad Suderode entfernt, Bahnstrecke direkt am Haus

Die Bilder können zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden. Der gesamte Set umfaßt 48 Bilder (in Originalgröße ca 100 MB). Wegen darüber hinausgehendem Kauf siehe :      Angebote.

schliessen
whiskyworld.de - Whisky und mehr (sale)                     Jochen Schweizer-Erlebnisgeschenke                  Sport Scheck - Alles für Sport und Freizeit                        Ich lad Musik. Bei Musicload.de