Start
News
Reiseberichte
Bilder
Kalender
Angebote
Museumsbahnen
Termine
Fahrpläne
 
Impressum
Gästebuch

Kursbücher und Fahrpläne


Willkommen auf meinem Fahrplanverzeichnis. Hier werden, je nach Zeitbudget, eingescannte oder auf andere Weise bearbeitete historische Fahrpläne eingestellt bzw verlinkt. Die Bearbeitung solcher ganzer Bücher ist eine aufwendige Angelegenheit, bei welcher Doppelarbeit unbedingt vermieden werden sollte. So ist es meine Idee, hier gleichzeitig eine Plattform mit Links zu von anderen Usern schon hochgeladenen Kursbüchern oder Fahrplänen zu schaffen. Wenn Sie bei Ihrem Surfen im Internet solche Fahrpläne finden, so informieren Sie mich bitte mittels kurzer Mail an     eisenbahnwelt@arcor.de     !
Sie können einzelne Seiten für nichtkommerzielle Zwecke herunterladen. Auch können Sie Inhalte für ihre Homepage verwenden, wenn Sie einen Link auf meine Seite setzen und nicht den Eindruck erwecken, es wäre ihr Content. Nicht erwünscht ist das Absaugen ganzer Fahrpläne! Bei Verlinkungen auf fremde Seiten gelten dann natürlich die dort aufgeführten Regeln!
Bei der Fülle des verarbeiteten Materials können durchaus Fehler entstehen. Bitte teilen Sie mir diese (Druck-)Fehler mit, damit ich sie beheben kann!

Unten sehen Sie die zur Zeit verfügbaren Fahrpläne, zum Betrachten klicken Sie einfach auf das entsprechende Deckblatt! Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern!


Zu den Umlaufplänen Interessieren sie sich für die Dampflok-Umläufe in den achtziger Jahren bei der DR ? Dann sollten Sie hier einmal schauen!

Fahrplan 1889/90 Ein ganz besonderer Leckerbissen wartet hier auf Eisenbahnfreunde: Ein "Eisenbahn-Kursbuch für Bayern und die angrenzenden Nachbarstaaten" vom Winter 1889/90. Auch wegen der ja damals zum Königreich Bayern gehörenden Rheinpfalz ein Kursbuch für den gesamten Süd- und Mitteldeutschen Raum, von Paris bis Wien, von Rom bis Berlin reichen die Fahrplantabellen! Ergänzt von so exotischen Bestimmungen für die Viehbeförderung mit Personenzügen, dem Droschken- und Fiakertarif von München, und einem ausgedehnten Verzeichnis von Postkutschenfahrten (Die Eisenbahn reichte damals noch nicht überall hin!), aber auch von Tariftafeln, Rundreisebestimmungen (Man fuhr damals mit der Bahn!) und vielem anderen. Klicken Sie doch einmal auf das linke Bild und lassen Sie sich in das Deutschland der Länderbahnen entführen. Hier können Sie im sich öffnenden Frame nur den Teil des Buches bis zur Strecke 1 aufrufen. Für einen kleinen Preis gibt es die CD zu kaufen in meinem Bahnbildshop !

Fahrplan 1942/43 Wir schreiben das Frühjahr 1942: Das faschistische Deutsche Reich befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Macht, seine Armeen haben große Teile Europas erobert und weitere Staaten zu Vasallen degradiert. Aber am Ende dieses Jahres wird sich der Kessel von Stalingrad schließen... Erleben Sie Geschichte, mit D-Zügen mit Wehrmachtsabteil, Schnellzügen für Fronturlauber, Zügen auf besondere Anordnung uvm.
Ein vollständiger Jahresfahrplan der Deutschen Reichsbahn 1942/43 mit 1360 Seiten wartet auf Sie, die Seiten sind zum effektiven Gebrauch umfangreich verlinkt, auch das Inhaltsverzeichnis im linken Frame ist neu, der umfangreichen Seitenzahl angemessen, entwickelt worden.
Zum "Hereinschnuppern" klicken Sie bitte auf das links stehende Bild, Sie können dann die Deckblätter der einzelnen Teile und darin jeweils zwei weitere Seiten (eine Übersichtskarte sowie eine Fahrplantabelle aufrufen. Zu Kaufen gibt es das gesamte Buch dann hier in meinem Bahnbildshop!

Fahrplan 1948/49 Das "Norden"-Reisebüro in Berlin N 54 gab nach dem 2.Weltkrieg einige Jahre lang einen Fern-Fahrplan heraus. Solch ein Heftchen -für das Winterhalbjahr 1948/49- liegt hier vor. Ein Vergleich mit Vorkriegs-Fahrplänen zeigt, in welchen katasprophalen Zustand sich (nicht nur) die Eisenbahn in dieser Zeit befand. Dazu zeichnete sich die Teilung Berlins und daraus folgend auch der Verkehrsströme ab. Die zerstörten Kopfbahnhöfe wurden nicht wieder aufgebaut, erste Schnellzug-Ableitungen auf die Stadtbahn über abenteuerliche und langwierige Wege begannen um diese Zeit. Ich wünsche ein interessantes Stöbern!

Fahrplan 1951 Die Kursbuchstelle der RBD Berlin gab im Jahr 1951 diesen "Berliner S-Bahn- Fahrplan" heraus. Dieser umfaßt nicht nur die elektrisch betriebenen S-Bahnstrecken, sondern auch den dampfbetriebenen Anschlußverkehr zum S-Bahntarif, aber auch alle den Berliner Raum berührenden Regionalverkehrsstrecken. 6 Jahre nach Ende des 2.Weltkriegs war das elektrisch betriebene S-Bahn-Netz insgesamt wieder aufgebaut. Der Regionalverkehr hingegen war auf dem Rückzug aus Westberlin, der Görlitzer Bahnhof wurde nicht mehr angefahren, Lehrter Bahnhof und Nordbahnhof nur noch mit wenigen Zügen.

Fahrplan 1955/56 In Zusammenarbeit mit "Ritzau KG - Verlag Zeit und Eisenbahn" wurde der Winterfahrplan der DR 1955/56 eingescannt und auf CD gebrannt. Mit interessanten Sachverhalten, welche gerade für diese Geschichtsperiode typisch waren: Die Durchläuferzüge der Berliner S-Bahn durch Westberlin, die Kontrollstellen an der Berliner Stadtgrenze, auch vom "Demokratischen Sektor" in und aus dem Umland, der noch nicht vollständig fertiggestellte Berliner Außenring, der Höhepunkt des Wismut-Berufsverkehrs um Aue(Sachs) "nur für Zeitkarteninhaber", aber auch die Inbetriebnahme des ersten, neu elektrifizierten Streckenabschnitts von Halle(Saale) nach Köthen. Um schon einmal hineinzuschnuppern, klicken Sie bitte auf die nebenstehende Titelseite. Sie können aus dem sich öffnenden Inhaltsverzeichnis allerdings nur die erste Seite des Ortsverzeichnisses, die Übersichtskarte Nord sowie die Strecke 110 (Beginnseite) aufrufen. Für einen kleinen Preis zu kaufen gibt es das Buch hier bei meinem: Bahnbildshop!

Fahrplan 1956 Im Jahr 1956 waren auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland die Kriegsschäden im wesentlichen beseitigt, so auch im Bereich der Eisenbahnen. So bot die Deutsche Bundesbahn im Sommer 1956 eine Unzahl von Verbindungen an, die Geschwindigkeiten erreichten wieder Vorkriegsniveau, und alles im wesentlichen von Dampfloks befördert. Die Loks der BR 01 waren zu diesem Zeitpunkt noch unangefochtene Stars der Schienen. Aber mit Wetterleuchten deutete sich schon die neue Zeit an: Einige im FD-(jetzt F-)Verkehr eingesetzte Schnelltriebwagen, die ersten Loks der BR V 200 im Probebetrieb, erste neu elektrifizierte Strecken von Stuttgart nach Mannheim-Friedrichsfeld sowie von Basel nach Offenburg sowie eine große Anzahl alter, aber auch schon neuer, Nahverkehrstriebwagen kündeten den Wandel an. Ein Jahr später wird dann der TEE-Verkehr seinen Siegeszug antreten .... Erleben Sie lebendige Eisenbahngeschichte auf ca 1500 Seiten, in gewohnt guter Qualität eingescannt, in html gefaßt, mit einem dem Umfang des Buches entsprechendem Inhaltsverzeichnis ausgestattet, welches wie auch die unzähligen Verlinkungen aus Ortsverzeichnis, Übersichtskarten und Fahrplantabellen zum schnellen Gebrauch beitragen wird.
Hier können Sie im sich öffnenden Frame einige Seiten aus dem umfangreichen Buch aufrufen.. Für einen kleinen Preis gibt es die CD zu kaufen in meinem Bahnbildshop !

Fahrplan 1961 Der Sommerfahrplan 1961 war der letzte vor dem Mauerbau. Berlin ist hier noch als einheitliches Verkehrssystem dargestellt, der "Hundekopf" ist noch vollständig. Die Verbindungen mit dem Ausland und "Westdeutschland" sind noch gemeinsam mit dem Binnenverkehr in einem Buch dargestellt und reichen bis Rom, Paris und natürlich Moskau. Ein interessantes Buch aus der Zeit, zu der sich die Welt am Abgrund eines Atomkrieges befand.
Hier können Sie im sich öffnenden Frame nur den Teil des Buches bis zur ersten Fernverbindung aufrufen. Für einen kleinen Preis gibt es die CD zu kaufen in meinem Bahnbildshop !

Fahrplan 1970 Der erste Sommerfahrplan der DR in neuer Aufmachung - aus dem Jahr 1970! Bis in die achtziger Jahre hinein wird das Design so bleiben! Und: Erst zu dieser Zeit kann man feststellen, daß die DR die Vorkriegs-Geschwindigkeiten auf wichtigen Strecken wieder erreicht und teilweise auch übertroffen hat, auch auf den fertig elektrifizierten Strecken des sächsischen Dreiecks und bis nach Erfurt/Neudietendorf. Bis über das Ende der DDR hinaus blieb es dabei bzw. die Fahrzeiten verlängerten sich wieder, dem allgemeinen Stillstand in diesem Land geschuldet.
Es wurden sowohl das Binnenkursbuch als auch das des internationalen Verkehrs bearbeitet, ein paar "Probierseiten" können Sie sich hier anschauen. Für einen kleinen Preis gibt es die CD zu kaufen in meinem Bahnbildshop !

Fahrplan 1971/72 Erleben Sie ein ganz besonderes Kursbuch: Zum Winterfahrplan 1971/72 wird bei der Deutschen Bundesbahn der Grundstein für den heutigen schnellen Fernverkehr gelegt und es werden die IC-Züge auf die Reise geschickt, in sechs Linien durchfahren sie die Bundesrepublik und treffen sich an festgelegten Korrespondenzpunkten, wie Hannover, Dortmund, Köln, Mannheim und Würzburg. Dort, wo sie es auch heute noch tun, inzwischen als auch die zweite Klasse führende ICE's. Nicht mehr lange von Bestand sein wird jedoch das alte, noch aus der Zeit des Dritten Reiches stammende Kursbuchstrecken-Nummernschema, es wird dann zum Sommerfahrplan 1972 der Vergangenheit angehören. Geschichte, die sich bis heute auswirkt, in gewohnter Qualität auf 1880 Seiten eingescannt und für den leichteren Gebrauch durch Sie zehntausendfach untereinander verlinkt, vollständig inklusive neuem IC-Fahrplan und Wagenverzeichnis sowie durch das umfangreiche Auslandskursbuch ergänzt, so daß damit auch ein recht ausführlicher Fahrplan für ganz Europa vorliegt.
Beim Klicken auf das Bild können Sie im sich öffnenden Frame einige Seiten aus dem umfangreichen Buch aufrufen.. Für einen kleinen Preis gibt es die CD zu kaufen in meinem Bahnbildshop !

Fahrplan 1981/82 Besonderen Bezug zu meinen Fototouren besitzt der Winterfahrplan der Deutschen Reichsbahn 1981/1982, herausgegeben vom Hauptstab für die operative Betriebsleitung der Deutschen Reichsbahn, 1086 Berlin, Voßstraße 33. Beachten (und verzeihen) Sie, daß dieses Kursbuch meine damaligen Fototouren "miterlebt" hat und in dementsprechendem Zustand ist. Aber für Dampf-Interessierte sind die vielen Kennzeichnungen dampfbespannter Züge vielleicht auch besonders interessant!

Zum Fahrplan Im Jahr 1987 bekam ich für kurze Zeit das Buchfahrplanheft der Harzer Schmalspurbahnen zur Ansicht. Da an Kopieren nicht zu denken war, zeichnete ich einen Bildfahrplan auf Millimeterpapier. Diesen, schon etwas zerfleddert, habe ich nun eingescannt und, da ich ihn nicht neu zeichnen wollte, zumindest mit Erlärungen zu jedem Element unterlegt. Lassen Sie den Mauszeiger ruhig ausgiebig auf den Längs- und Querlinien bzw auf den Zugnummern stehen..... Der Fahrplan kann durchaus als repräsentativ für den Zeitraum von 1983 (Inbetriebnahme der Strecke Stiege-Straßberg) bis zur Wende 1990 angesehen werden.

Zum Fahrplan Im Kursbuch der DR 1987 fand ich eine genauen Güterzugfahrplan der Schmalspurbahn Oschatz-Mügeln-Kemmlitz. Ich hab ihn schnell in eine txt-Datei umgeschrieben. Hier ist er aufrufbar.

Links zu fremden Seiten


Ungarische Fahrplansammlung Interessieren Sie sich für Fahrpläne aus Ungarn? Auf der gefundenen Seite sind Fahrpläne von 1880 bis 1950 hochgeladen worden ("Menetrendek"). Aber auch Übersichtskarten und Bahnhofspläne. Leider nur mit ein paar englischen Untertiteln.....

Zum Fahrplan Ingolf Aschenbrenner aus Zwingenberg hat das letzte Friedenskursbuch, den Sommerfahrplan 1939, gültig vom 15.05.-07.10.1939, eingescannt und hochgeladen. Ein interessantes Buch, mit allen Schnelltriebwagenverbindungen, aber auch vielen internationalen, welche infolge des Kriegsbeginns am 01.September dann schon vorzeitig Makulatur wurden.

Zum Fahrplan Peter Köker aus Berlin hat dieses Kriegs-Kursbuch, gültig ab 03.Juli 1944 "bis auf weiteres" eingescannt und auf seine Homepage hochgeladen. Insgesamt ein Fahrplan für den gesamten, von Nazi-Deutschland besetzten Teil Europas, sowie von neutralen Staaten. Ein wichtiges Zeitzeugnis aus jenen dunklen Jahren, als der Krieg längst verloren war und mit voller Wucht Deutschland traf..

Karte der PKP Fahrpläne der PKP aus den Jahren 1985, 1986 und 1993 gibt es auf dieser Seite. Aber auch Bilder und andere Dokomente, wobei der Schwerpunkt auf dem Bereich Poznan liegt.

Zum Zugbildungsplan Interessant dürfte der "Zugbildungsplan internationaler Personenzüge 1978- 1998" sein, von Stefan von der Ruhren bearbeitet und ins Netz gestellt. Bekannte internationale Züge sind hier wiederzutreffen, und es gibt auch immer wieder Aktualisierungen! <--- http://vonderruhren.de/aachenbahn/

Noch nichts gefunden? Hier gehts zum zum Kursbucharchiv