Start
News
Reiseberichte
Bilder
Kalender
Angebote
Museumsbahnen
Termine
Fahrpläne
Impressum
Gästebuch

Abschied von der Spessartrampe


Im Frühjahr 2017 war es soweit! Die Zeit des altehrwürdigen Schwarzkopftunnels näherte sich ihrem Ende, zum "kleinen" Fahrplanwechsel Anfang Juni sollte er durch eine flachere Verbindung, geschaffen in etwa 10 Jahren Bauzeit, ersetzt werden. Das bedeutete gleichzeitig die Außerbetriebnahme des reizvoll in der Kurve gelegenen Bahnhofs Heigenbrücken. Anlaß, diese reizvolle Strecke mit historischen Zügen am 25.05. zu verabschieden.
So erreiche ich um 06:30 Uhr den Bahnhof Mainz Römisches Theater und verlasse mit S 35813 das Land Rheinland-Pfalz. Frankfurt Hbf ist pünktlich erreicht, hinaus aus den Katakomben des Tiefbahnhofs, ein Brötchen und einen Kaffee gefaßt und RE-D 4645 nach Würzburg bis Aschaffenburg genutzt, hier Umstieg auf RB 15279, welche mich pünktlich um 08:35 Uhr in Hösbach in den Frühling entläßt.


111 188 mit RE-D 4647 vor Hösbach CFL-5519 mit DPE 25571 vor Hösbach 50 3552 mit DPE 25571 vor Hösbach

Schnell ein wenig zurück in Richtung Aschaffenburg gelaufen, da naht auch schon der erste Zug in Form von 111 188 vor RE-D 4647 auf der Fahrt von Frankfurt/M nach Bamberg. Wegen Mangel an Steuerwagen schiebt 111 206 am Zugschluss. Und im Blockabstand da nähert er sich auch schon, der erste Sonderzug: Die letzte fahrfähig erhalten gebliebene Baureihe 42 ist extra aus Luxemburg angereist, um hier mit DPE 25571 den Spessart zu erklimmen, nur wegen der Kurzwende in Heigenbrücken unterstützt am Zugschluß von der Hanauer 50 3552.

425 149 mit RB 15278 bei Hösbach 111 193 mit RE-D 4605 vor Hösbach 403 026 als ICE-W 529 vor Hösbach

425 149 kehrt als RB 15278 aus Heigenbrücken zurück und wenig später naht in der Gegenrichtung 111 193 mit dem nächsten RE-D 4605, diesmal alleine mit einem Steuerwagenpark, wie jede Stunde verfolgt von einem ICE: 403 026 und 403 012 surren als ICE-W 529 (Dortmund-München) vorbei.

01 118 mit DPN 25590 bei Hösbach

Aber der Star des Tages dampft nun heran: Die alte Dresdener 01 118, nunmehr ihr Brot bei der Historischen Eisenbahn Frankfurt verdienend. DPN 25590 hat seinen Lauf in Frankfurt Ost begonnen und will nach Lohr über den Berg, unterstützt von einem anderen Veteranen aus derselben Zeit in Form von E94 088. Und natürlich darf der gedeckte Binding-Wagen bei diesem Zug nicht fehlen.

E94 088 mit DPN 25590 bei Hösbach
185 310 mit EZ 51702 bei Hösbach 185 215 mit EZ 51696 bei Hösbach

Zwei Güterzüge rollen nun ins Tal, beide in Nürnberg Rbf ihren Lauf begonnen: 185 310 mit EZ 51702 nach Mannheim Rbf, gefolgt von 185 215 mit EZ 51696 nach Gremberg.

50 3552 hat inzwischen in Laufach ausgespannt und 218 460 der Westfrankenbahn hat das Zepter bei DPE 25572 übernommen. Eher geht es ja jetzt um das Bremsen und somit hält sich auch ihr Brummen in Grenzen, wie auch bei der CFL-Lok 5519 am Zugschluss. Aber nun mit RB 15283 nach Laufach!

218 460 mit DPE 25572 bei Hösbach CFL-5519 mit DPE 25572 bei Hösbach

Großer Bahnhof in Laufach Großer Bahnhof in Laufach 01 118 am Schluss von DPN 25595 in Laufach

Großer Bahnhof in Laufach! Hier ist die Abschiedsveranstaltung zum Volksfest mutiert, mit Gastronomie- und Andenkenbuden und mehr oder weniger interessierten Besuchern auf den Bahnsteigen und im Bahnhofsbereich. Und die beiden Schiebeloks 151 012 und 151 026 präsentieren sich hier zusammen mit ihrer Vorgängerin E50 091 sowie mit 261 079 und 187 107, dem derzeit neuesten, was DB Cargo zu bieten hat. Aber auch fahrende Züge tragen zur Zufriedenheit der Schaulustigen bei, so kehrt E 94 088 mit ihrem Sonderzug DPN 25595 aus Lohr zurück, am hier einen Verkehrshalt einzulegen, am Zugschluss die Starlok 01 118. Noch sind die ESTW-Signale dunkel und ausgekreuzt, Anfang Juni werden sie die noch in Betrieb befindliche alte Technik verdrängt haben.

CFL-5519 mit DPE 25573 in Laufach

Wenig später naht von Aschaffenburg her die CFL-42'er 5519, mit DPE 25573 hält sie am Hausbahnsteig, um sich ein wenig beim Bad in der Menge zu sonnen, während sich weiter hinten 140 423 für einen Bergfahrt mit einem kurzen Güterzug bereitmacht. Aber der Rummel gefällt mir nicht und so mache ich mich auf die Socken in Richtung Heigenbrücken.

CFL-5519 mit DPE 25573 in Laufach


152 042 verlässt Laufach mit EZ 51894 403 021 verlässt Laufach als ICE-W 623 146 243 erreicht mit RE-D 4610 den Bf Laufach

Ich postiere mich am Ortsausgang von Laufach mit Blick auf die Petruskirche kurz vor der Einbindung der Neubaustrecke in die Bestandsgleise. Die Spessartstrecke zählt zu den hochbelasteten Strecken und so rollt ein buntes Sammelsurium verschiedener Züge an mir vorbei, so 152 042 mit EZ 51894 (Mannheim-Nürnberg), gefolgt von 403 021 als ICE-W 623 (Essen-München), und in der Gegenrichtung schiebt 146 243 RE-D 4610 in Richtung Frankfurt/M vorbei. Für Bayern wirbt wenig später die blaue 146 246 vor RE-D 4609 nach Bamberg und danach erhält die 42'er mit ihrem Sonderzug Ausfahrt, nachgeschoben von 218 460.

146 246 verlässt mit RE-D 4609 Laufach CFL-5519 verlässt mit DPE 25573 den Bf Laufach 218 460 verlässt am Schluss von DPE 25573 den Bf Laufach

411 027 als ICE-T 27 hinter Laufach 185 260 mit EZ 51411 hinter Laufach 218 460 mit DPE 25574  vor Laufach
CFL-5519 als Schlusslok bei DPE 25574 vor Laufach

Weiter oben hat der Bau der Neubaustrecke einen kahlen Berghang hinterlassen, von wo aus ihre Einmündung in das Bestandsnetz vor dem Panorama von Laufach gut überschaubar ist. Einige interessante Züge möchte ich Ihnen hier nicht vorenthalten: 411 027 als ICE-T 27 (Hamburg-Wien), 185 260 mit EZ 51411 (Wanne Eickel- Nürnberg Rbf), die mit DPE 25574 aus Heigenbrücken zurückkehrende 218 460 inklusive Schlusslok CFL-5519. Und nun tritt 140 423 in Aktion und nimmt die Spessartrampe in Angriff, während 411 081 als ICE-T 228 aus Wien noch keine Einfahrt nach Laufach bekommen hat. Aber eine Schubhilfe durch 194 158 ist bei dem kurzen GB 62364 mit seinen 500 Tonnen eigentlich nicht erforderlich. Bei einem von mir allerdings verpassten Güterzug war das aber offensichtlich der Fall, so daß die von diesem Dienst zurückkehrende 151 012 sich kurz zu den beiden berwärts fahrenden Altbau-E-Loks dazu gesellen kann.

140 423 mit GB 62364 hinter Laufach 140 423 mit GB 62364 hinter Laufach Altbau-E-Lok-Treffen bei Laufach

194 158 mit GB 62365 vor Laufach

Kurz bevor die Altbaustrecke in die Wälder des Spessarts eintaucht, gelingen diese beiden Bilder vom aus Heigenbrücken zurückkehrenden GB 62365 mit 194 158 als Zuglok und 140 423 am Schluss. Lange Jahre schleppten diese beiden Baureihen die schweren Güterzüge über die Rampe, nun heißt es, von ihr Abschied zu nehmen.

140 423 mit GB 62365 vor Laufach

Altbau- und Neubaustrecke südlich Laufach Altbau- und Neubaustrecke südlich Laufach Altbau- und Neubaustrecke südlich Laufach

Einen schönen Eindruck vom Höhenunterschied zwischen Altbau- und Neubaustrecke etwa einen Kilometer nach ihrer Verzweigung sollen die nachfolgenden drei Bilder vermitteln. Die beiden natürlich getrennten Neubaugleise sind, noch ohne Patina, bis zum etwa 600 Meter langen Metzbach-Tunneln gut zu überblicken, schade ist es nur um den alten gemauerten Durchlass der B 26 durch den Damm der Altbaustrecke. Ein bißchen weiter oben sei noch ein Blick auf die beiden Gleiströge geworfen, welche das Elsbachtal in seiner Länge durchschneiden und irgendwann hoffentlich mit ein wenig Patina die Augen wieder ein wenig besänftigen.


425 149 als RB 15286 zwischen Heigenbrücken West und Laufach 152 069 mit EZ 51486 zwischen Laufach und Heigenbrückenh West 151 012 schiebt EZ 51486 den Berg hinauf

140 423 mit GB 62366 zwischen Laufach und Heigenbrücken West

Ein weiterer schöner Platz liegt einen halben Kilometer weiter oben: In einer Kurve verlaufen die beiden Streckengleise oberhalb des Laufacher Ortsteils Hain im Spessart hier bergan, zusammen mit einem reichhaltigen Zugangebot eine gute Mischung. 425 149 pendelt einmal wieder als RB 15286 von Heigenbrücken nach Aschaffenburg zurück, in der Gegenrichtung naht 152 069 mit EZ 51486 (Gremberg-München Nord), wegen einer Zuglast von 1536 Tonnen hilft 151 012 den Berg hinauf. Auch unsere 140 423 läßt sich wieder blicken, GB 62366 heißt der Zug nun, nachgeschoben von 194 158.

194 158 schiebt GB 62366 zwischen Laufach und Heigenbrücken West

146 240 will mit RE-D 4613 nach Bamberg und im Blockabstand surrt 403 010 als ICE-W 627 (Essen-München) heran, bis Lohr am Main wird es wohl wieder ein wenig Abstandsverspätung zum vorausfahrenden RE-Zug geben.

146 240 mit RE-D 4613 zwischen Laufach und Heigenbrücken West

403 010 als RE-D 4613 zwischen Laufach und Heigenbrücken West

194 158 mit GB 62361 zwischen Heigenbrücken West und Laufach

140 423 mit GB 62361 zwischen Heigenbrücken West und Laufach

GB 62361 kehrt aus Heigenbrücken zurück, gemächlich brummt die altertümliche E-Lok an den wartenden Fans und den rostigen Oberleitungsmasten vorbei, welche bald dem Schneidbrenner zum Opfer fallen werden. Und auch 140 423 ist natürlich wieder mit von der Partie.

185 288 mit GB 62398 zwischen Heigenbrücken West und Laufach 50 3552 mit DPE 25575 zwischen Laufach und Heigenbrücken West 218 460 als Schlusslok bei DPE 25575

Eine besondere Fuhre rumpelt da heran: 185 288 befördert einen Bauzug von Nürnberg Rbf nach Neubeckum, genannt GB 62398, und von der anderen Seite naht schon der nächste Sonderzug in Form von DPE 25575. Da kann die Hanauer 50 3552 zeigen, was sie kann! Endlich Dampf an der Rampe! Die Mitfahrt von 218 460 dient selbstverständlich nur einer schnelleren Wende in Heigenbrücken.....

01 118 mit DPN 25592 zwischen Laufach und Heigenbrücken West

E94 088 mit DPN 25592 zwischen Laufach und Heigenbrücken West

Da lässt sich der Star des Tages endlich ein zweites Mal blicken! 01 118 bullert mit DPN 25592 die Rampe hinauf. Leider kann die Lok, welche mich schon von Dreden nach Berlin befördert hat, inzwischen nicht mehr eingesetzt werden.... Aber für die Schiebelok E94 088 gibt es immerhin noch Hoffnung.


193 726 mit DGS 47192 zwischen Heigenbrücken West und Laufach 185 301 mit GA 46367 zwischen Laufach und Heigenbrücken West 185 394 mit GA 49971 zwischen Laufach und Heigenbrücken West

Je mehr ich mich dem Schwarzkopftunnel nähere, desto dichter drängt sich der Spessartwald links und rechts der Gleise, der schönste Teil der Strecke empfängt mich. Und keine weiteren Fans sind hierher vorgedrungen! Nur die Züge rollen mit gemächlicher Geschwindigkeit von maximal 80 km/h vorbei, wobei gerade die Zeit der Autozüge angebrochen ist. Den Anfang macht 193 726 der Rurtalbahn mit DGS 47192 und Autos von Ungarn nach Aschaffenburg. In der Gegenrichtung schafft sich 185 301 vor GA 46367 mit Leerwagen von Frankreich in die Slowakei. Auch für 185 394 gibt es in Form von GA 49971 nur Leerwagen aus Gelsenkirchen-Bismarck nach Salzburg zu befördern. Und auch 151 012 kehrt vom Schiebedienst aus Heigenbrücken West nach Laufach zurück, gefolgt von 411 078 als ICE-T 28 aus Wien. Auch den Nachschuss möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

151 012 als Lz zwischen Heigenbrücken West und Laufach 411 078 als ICE-T 28 zwischen Heigenbrücken West und Laufach 411 078 als ICE-T 28 zwischen Heigenbrücken West und Laufach

218 460 mit DPE 25576 zwischen Heigenbrücken West und Laufach

Und wer war noch in Heigenbrücken zum großen Treffen mit 01 118? Die Kombination aus 218 460 und 50 3552, welche nun gemeinsam zusammen mit einigen Personenwagen als DPE 25576 in Richtung Aschaffenburg rollen. Dampf sollte man bei solch einer Talfahrt allerdings nicht erwarten.

50 3552 mit DPE 25576 zwischen Heigenbrücken West und Laufach

403 015 als ICE-W 629 zwischen Laufach und Heigenbrücken West 111 193 mit RE-D 4616 zwischen Heigenbrücken West und Laufach 193 243 mit DGS 45192 zwischen Heigenbrücken West und Laufach

Langsam wandere ich längs der Gleise nach oben, das Einfahrsignal von Heigenbrücken West kommt schon in Sicht. Und 403 015 überholt mich, als ICE-W 629 will er nach München. Von RE-D 4616 nach Frankfurt gibt es diesmal nur einen Nachschuss, 111 193 bremst diesen den Berg hinunter. Interessant sehen sie ja aus und sind im Gegensatz zu manchen anderen modernen E-Lokbaureihen durchaus eine Bereicherung, die Vectron-Loks. Besonders, wenn sie zu Privatbahnen gehören, wie ECCO-Rail-193 241 mit DGS 45192 auf der Fahrt von Ungarn nach Belgien. Bergauf surrt der nächste aus 425 149 gebildete Pendel heran, RB 15291 wird in Heigenbrücken enden. 185 364 hat wiederum nur Leerwagen am Zughaken, GM 47880 heißt die Fuhre und will von Udine/Italien nach Stolberg/Rhld. Ein Sandwich-Doppelstockzug folgt bergwärts: 111 188 passiert das Einfahrsignal von Heigenbrücken West mit RE-D 4649, die hinten mitlaufende 111 206 ist nicht im Bild.

425 149 als RB 15291 zwischen Laufach und Heigenbrücken West 185 364 mit GM 47880 zwischen Heigenbrücken West und Laufach 111 188 mit RE-D 4649 zwischen Laufach und Heigenbrücken West

111 206 mit RE-D 4649 vor Heigenbrücken West

Hier ist sie doch noch einmal im Bild, die Schlusslok 111 206. Und 425 149 kehrt aus Heigenbrücken zurück, nunmehr als RB 15294 in Richtung Aschaffenburg. Ich komme einfach nicht von dieser Stelle mit den immer wieder aufgestockten Oberleitungsmasten weg....

425 149 als RB 15294 bei Heigenbrücken West

Und ich traue mich auch nicht wegzugehen, da der 01-bespannte Sonderzug noch in Heigenbrücken weilt und ich seine Abfahrt nicht verpassen will. Und da kommt er auch schon: E94 088 ist jetzt die Zuglok, dahinter der für die HEF obligatorische Binding-Wagen, eine stattliche Anzahl von Personenwagen, an deren Ende sich 01 118 elegant in die Kurve legt. Zum letzten Mal an diesem Tag für mich, leider!

E94 088 mit DPN 25597 bei Heigenbrücken West

01 118 als Schlusslok bei DPN 25597 bei Heigenbrücken West

403 037 als ICE-W 1124 bei Heigenbrücken West 111 241 mit RE-D 4617 bei Heigenbrücken West 111 241 mit RE-D 4617 bei Heigenbrücken West

Noch drei Bilder von der Strecke aus dem Einfahrbereich von Heigenbrücken West sollen nun folgen, von 403 037 als ICE-W 1124 (Nürnberg-Dortmund), und 146 241 mit dem nächsten RE-D 4617 nach Bamberg, dessen Nachschuss eigentlich schon zu den Bildern aus Heigenbrücken West gehören müsste.


403 017 als ICE-W 721 in Heigenbrücken West

Ich bin an den Ausfahrsignalen Richtung Laufach angekommen, fast gleichzeitig mit 403 017 als ICE-W 721 (Essen-München), welcher nach kurzem Poltern über die Weichen im Schwarzkopftunnel verschwindet.

403 017 als ICE-W 721 in Heigenbrücken West

146 247 mit RE-D 4618 in Heigenbrücken West Schwarzkopftunnel Schwarzkopftunnel

"Vernetzt in die Zukunft" verkündet die Bemalung von 146 247, welche wenig später aus dem Tunnel auftaucht, am Zughaken RE-D 4618 nach Frankfurt/M. Die nachfolgende Zugpause lässt sich nutzen, das Tunnelportal in Augenschein zu nehmen. Oberhalb seiner Gradiente verläuft eine Schneise durch den Wald über den Schwarzkopf, geschlagen für die Stromversorgungsleitunen, für die sich im Tunnel kein Platz angefunden hat. Und stellt man sich in gerade Linie zur Tunnelachse, so lässt sich das gegenüberliegende Ende des 926 Meter langen Bauwerks als heller Fleck im Dunkel erkennen. Doch nun nähert sich 50 3552 mit dem nächsten DPE 25577 Heigenbrücken West, bis zuletzt unter erforderlicher Kraftentfaltung, die hier endende Steigung von Laufach her lässt sich auf den Bildern gut nachvollziehen. Nur aus dem Tunnelportal dringender Qualm bleibt von der Dampflok übrig, als auch 194 158 ihr dort hinein folgt. Der neue Tunnel ist dann wegen neuartiger Sicherungstechnik und entsprechender Bestimmungen für Dampfloks gesperrt.

50 3552 mit DPE 25577 in Heigenbrücken West 50 3552 mit DPE 25577 in Heigenbrücken West 194 158 mit DPE 25577 in Heigenbrücken West

Ein dumpfer Ton kündigt sich an, welcher schnell lauter wird und dann taucht 185 289 aus dem Tunnel auf, am Zughaken GM 48978 von Linz Stahlwerke nach Rotterdam, endlich hat DB Cargo mal einen ordentlichen Frachtenzug abbekommen, 2505 Tonnen hängen am Zughaken der Lok. Wenig später brummt 194 158 heran, diesmal mit DPE 25578 zur Rückfahrt nach Aschaffenburg. 50 3552 hat dabei als Schlusslok nicht viel zu tun. Aber nun auf nach Heigenbrücken! Durch den Tunnel laufen empfiehlt sich nicht, also bleibt mir nichts anderes übrig, als über den Berg zu kraxeln.

185 289 mit GM 48978 in Heigenbrücken West 194 158 mit DPE 25578 in Heigenbrücken West 50 3552 mit DPE 25578 in Heigenbrücken West

146 245 mit RE-D 4619 in Heigenbrücken West

Kurzes Innehalten auf meinem Weg zum Gipfel, als sich der Panoramablick auf den Bahnhofsteil Heigenbrücken West auftut: Die beiden Hauptgleise, von denen nach links ein Abstellgleis für Schiebelokomotiven abzweigt sowie die beiden Überleitungen, einerseits für zurückkehrende Schiebeloks und andererseits schon zum Überwechseln an den Hausbahnsteig von Heigenbrücken am anderen Tunnelende. 146 245 fährt allerdings mit RE-D 4619 nach Würzburg auf dem geraden Strang, sie wendet ja hier mit ihrem Zug nicht. Und in der Gegenrichtung verlässt ein doppelter ICE 3 den Tunnel, 403 012 und 403 026 bilden heute ICE-W 622 von München nach Dortmund.

403 012 und 403 026 als ICE-W 622 in Heigenbrücken West


Bahnhof Heigenbrücken

Oberhalb des Bahnhofs Heigenbrücken trete ich aus dem Wald heraus. Still liegen die Gleisanlagen in der späten Nachmittagssonne, nur die vielen Menschen im Bereich des Empfangsgebäudes irritieren etwas. Sie warten auf den nächsten Sonderzug, werden aber auf die Bahnsteige wegen der schienengleichen Übergänge nicht gelassen. 425 149 trifft erneut hier ein und wendet von RB 15293 aus Aschaffenburg auf RB 15298 zurück, während 185 213 mit GM 62562 (Nürnberg Rbf-Duisburg Wedau) den Bahnhof passiert. Schnell in die Zugfolge einreihen, denn aus Richtung Gemünden naht schon der nächste Güterzug, 152 058 mit KTE 62934, einem Containerzug von München Ost Rbf nach Wuppertal-Lagerfeld. Noch ein Nachschuss gefällig? 185 381 mit EZ 51476 (Gremberg-Nürnberg) kann diesen Wunsch erfüllen.

425 149 in Heigenbrücken 152 058 mit KTE 62934 in Heigenbrücken 185 381 mit EZ 51476 in Heigenbrücken
146 243 mit RE-D 4622 in Heigenbrücken 111 193 mit RE-D 4621 in Heigenbrücken 111 193 mit RE-D 4621 in Heigenbrücken

Als ich auf dem Bahnhof ankomme, halten hier gerade die beiden stündlichen RE-Züge, wegen der schienengleichen Übergänge zeitlich versetzt. Zuerst verschwindet RE-D 4622, der Zug Richtung Frankfurt/M, geschoben von 146 243 im Schwarzkopftunnel, Zeit für den Fdl, die Einfahrt für RE-D 4621 nach Bamberg zu ziehen, welcher dann auch bald, gezogen von 111 193, am Bahnsteig hält. Allerdings nur kurz, denn es gibt keinen Aus- oder Einsteiger. Platz für den nächsten Güterzug, GM 47928 (Linz Stahlwerke-Neuss Gbf), eigentlich sollte man bei ihm eine höhere Anhängelast vermuten, es sind aber nur Leerwagen, welche 185 315 im Spessart keine Schwierigkeiten bereitet haben dürften. Auch von der anderen Seite naht der nächste Zug, diesmal von DB Fernverkehr: 403 027 und 403 062 bilden heute ICE-W 725 von Essen nach München Hbf.

185 315 mit GM 47928 in Heigenbrücken 403 027 als ICE-W 725 in Heigenbrücken 403 062 als ICE-W 725 in Heigenbrücken

152 153 mit GC 62460 in Heigenbrücken

Dicht auf den ICE brummt 152 153 mit GC 62460 (Oberhausen Osterfeld-Bamberg) aus dem Tunnel. Die anschließende Zugpause nutze ich, um den Tunnelmund einmal ohne Zug in Augenschein zu nehmen, leider sind die Lichtverhältnisse unterirdisch. Aber man sieht auf dem Bild eindeutig, dass hier kein Platz für eine Weichenverbindung vom Einfahrgleis (links) zum Gleis 1 (ganz rechts) ist, und dieser Wechsel dadurch schon auf der anderen Tunnelseite erfolgen muss.

Tunnelmund Heigenbrücken

50 3552 mit DPE 25578 in Heigenbrücken CFL-5519 mit DPE 25578 in Heigenbrücken CFL-5519 mit DPE 25578 in Heigenbrücken

Und so erfolgt dann auch die Einfahrt des nächsten Sonderzuges aus Aschaffenburg, DPE 25579. 50 3552 hat schon in Heigenbrücken West auf das linke Gleis gewechselt und dampft nun gemächlich an den Hausbahnsteig 1, wo ihn die Fans schon erwarten. Am Zugschluss nochmals die CFL-Lok 5519. Und durch die Kurvenlage des Bahnhofs lässt sich der ganze Zug nebst den auf der falschen Seite ausgestiegenen Personen recht gut überblicken. Als dann ein Zug-Mitarbeiter herbeieilt und das Zugschlussignal entfernt, da wird es für mich Zeit, einzusteigen, denn durch den Tunnel auf einer offenen Bühne möchte ich doch auch noch einmal mitfahren.

CFL-5519 in Heigenbrücken


Großer Bahnhof in Laufach Großer Bahnhof in Aschaffenburg Großer Bahnhof in Aschaffenburg

Eine wunderbare Fahrt durch den Schwarzkopftunnel schließt sich an, ein weiterer Höhepunkt von diesem Tag. Rauchschwaden wirbeln an mir vorbei, umwehen mein Gesicht, wenn man wollte, ließe sich bestimmt das dunkle Gewölbe links und rechts des Zuges berühren. In Laufach ein letzter Großer Bahnhof auf dem Mittelbahnsteig, bevor wir weiter nach Aschaffenburg die Gleise hinunter poltern. Und hier heißt es endgültig Abschied zu nehmen von der alten Spessartrampe wie auch von der 42'er mit ihrem seltsamen "Danger-" Schild über dem Kohletender.


Und wieder wähle ich die gemütliche Tour von hier über den "Ho-Chi-Minh-Pfad und Darmstadt direkt nach Mainz, zum Römischen Theater aus. RB-D 15734 bringt mich, gezogen von einer Lok aus DDR-Produktion und sitzend in einem Doppelstockwagen aus Görlitz, dorthin, an um 21:09 Uhr.
154 Bilder wurden in das Bildarchiv hochgeladen, welche natürlich zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden dürfen. Wegen weitergehender Verwendung bitte unter   Angebote    informieren.


schliessen
whiskyworld.de - Whisky und mehr (sale)                     Jochen Schweizer-Erlebnisgeschenke                  Sport Scheck - Alles für Sport und Freizeit                        Ich lad Musik. Bei Musicload.de